lippischer kuenstlerbund jahresausstellung detmold

 

 

 

Virtuelle Jahresausstellung des Lippischen Künstlerbundes 2020

 

Offizielle Eröffnung der virtuellen Ausstellung am 3. Mai 2020


 Startseite der Virtuellen Galerie

 


RaumNummer 1


RaumNummer 1


RaumNummer 1


RAUM

URSULA ERTZ


Zum Ausstellungsraum 1


Zum Ausstellungsraum 2


Zum Ausstellungsraum 3


Zum Ausstellungsraum "Ursula Ertz"


Henning Bertram


Annie Fischer


Andreas Fuchs


Ulrich Heinemann


Wolfgang Kessler


Ingrid Moll-Horstmann


Axel Plöger


Krista Rodekohr


Irene Schramm-Biermann


Dagmar Stark


Ingo Bracke


Annie Halgmann


Ursula Horstmann


Markus Krüger


Rainer Nummer


Karin Oestreich


Günther Schulz


Rago Torre-Eberling


Brigitte Trautwein


Reinhard Wolf


Christine Brand


Nils El Grube


Gudrun Harff


Ewald Horstmann


Matthias Hosenfeld


Anja Kracht


Andrea Maurmann


Igor Oster


Bernhard Staercke


Klaus Zeitz

Der Lippische Künstlerbund trauert um Ursula Ertz. Im Andenken an unsere langjährige Kollegin haben wir ihr einen eigenen Raum in diesem Internet-Auftritt des Lippischen Künstlerbundes eingerichtet.

Ursula Ertz war von Hause aus Glasmalerin, bildete sich an den Kölner Werkschulen aus (der heutigen Fachhochschule für Kunst und Design), arbeitete in einer Kölner Glasmalerei, später in Freiburg im Br. als Glasmalerin für schweizer Wappenmalerei und oberrheinische Glasradiertechnik. 

Seit 1972 war sie als freischaffende Künstlerin in Lemgo mit Glasmalerei, Malerei, Grafik, Objekten und Aktionen tätig. Sie gewann den Wettbewerb für das Denkmal für Maria Rampendahl und die Opfer der Hexenverfolgung in Lemgo und gestaltete das Denkmal nach eigenem Entwurf ebendort. 

Im Jahre 2005 begann sie zusammen mit Reinhard Wolf das Kunstprojekt „Forschungsstelle für Kunst, Natur und menschliches Zusammenleben“ in der alten Schule in Lemgo-Wiembeck.

Ursula Ertz war erfüllt von einer ihr innewohnenden kreativen Quirligkeit, immer offen für einen kollegialen Austausch und gemeinsame Aktionen. Noch zwei Tage vor ihrem Ableben freute sie sich auf zukünftige Zusammenarbeiten: Sie hatte einem Musiker ihre vielfältigen Zeichnungen vorgelegt, mit der Frage, ob sich diese Notationen in Musik übertragen lassen ... .

Sie verstarb im Alter von 78 Jahren.

Übersicht Raum Nr. 1
als Katalog
Übersicht Raum Nr. 2
als Katalog
Übersicht Raum Nr. 3
als Katalog